Information:

Wir sind im Urlaub!

Die Praxis bleibt vom 22.08. - 09.09.2016 geschlossen.

Behandlungsmethoden

Neben der klassischen Aknebehandlung mit abschälenden und entzündungshemmenden Cremes und Tinkturen kann die Akne in schweren Fällen auch mit Tabletten behandelt werden. Darüber hinaus bieten wir das sogenannte Fruchtsäurepeeling an.

Fruchtsäurepeeling

Bei einigen Hautleiden kommt es zu einer übermäßigen Anhäufung toter Hautzellen, so dass sich die Haut verdickt. Mit Hilfe der Fruchtsäure lassen sich die auf der Hautoberfläche befindenden Hautzellschichten ablösen und entfernen.
Sowohl bei Akne als auch bei unreiner Haut bieten wir in unserer Hautarztpraxis ein spezielles Fruchtsäurepeeling an, das nur von sehr gut ausgebildetem Fachpersonal durchgeführt wird. Abgestimmt auf Ihren Hauttyp erfolgt eine oberflächliche Schälung der Haut mit einer natürlichen Fruchtsäure, der Glycolsäure.

Die Behandlung

Zum vereinbarten Behandlungstermin wird Ihre Haut sorgfältig gereinigt und desinfiziert. Anschließend wird (nach Absprache mit dem Arzt) hochprozentige Gylcolsäure als alkoholische Lösung im Gesicht, am Hals, Decolleté oder Rücken aufgetragen. Die Fruchtsäure wird nach wenigen Minuten neutralisiert und anschließend abgewaschen. Zur Optimierung des Behandlungserfolgs kann unmittelbar nach dem Peeling eine sogenannte manuelle physikalische Aknetherapie angeschlossen werden. Dabei werden Mitesser entfernt und Akneknötchen geöffnet und entleert. Im Durchschnitt sind 6-10 Behandlungen im 2- bis 4-wöchigen Abstand notwendig, um das Hautbild zu verbessern.

Was muss nach der Behandlung beachtet werden?

In den ersten drei Tagen sollten Sie Ihre Heimbehandlung ruhen lassen und Ihre Haut keiner längeren Sonnen- oder Kunstlichtbestrahlung (Solarium) aussetzen. Zusätzlich empfiehlt sich das Auftragen einer Lichtschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor.