Information:

Urlaub!

Die Praxis bleibt vom 13.08. - 31.08.2018 geschlossen.

Falten

In der ästhetischen Dermatologie haben sich bei der Faltenbehandlung zwei Substanzen durchgesetzt. Zum einen die Substanz Botulinumtoxin („Botox“), welche in die Hautmuskulatur injiziert wird und dort zu einer Entspannung der Haut und deren Falten sorgt. Zum anderen die Substanz Hyaluronsäure, welche unter die entsprechende Hautfalte injiziert wird und dort die Falte von unten „anhebt“ und glättet.

Botox ist seit Mitte der siebziger Jahre und Hyaloronsäure seit den achtziger Jahren im medizinisch-ästhetischen Bereich im Einsatz. Beide Substanzen sind somit schon  seit vielen Jahren auf dem Markt und ihr Einsatz hat sich millionenfach bewährt. Wir blicken auf eine langjährige Erfahrung mit diesen Wirkstoffen zurück.

Ganz besonders eignen sich im Gesicht die Stirnpartie mit den typischen Längsfalten im Bereich der Stirnmitte (von der Nase in Richtung Haaransatz ziehend), auch „Zornesfalte“ genannt sowie die Querfalten, welche oft die gesamte Stirn quer durchziehen. Darüberhinaus eignen sich auch besonders gut die Falten im Augenbereich („Krähenfüsse“).

Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure

Zum Auffüllen tieferer Falten setzen wir gut verträgliche Hyaluronsäurepräparate ein. 
Bei der Behandlung wird die Hyaluronsäure mit einer sehr feinen Nadel unter die Falte gespritzt und füllt diese so sanft von unten auf. Ihr Gesicht erhält dabei verlorenes Volumen zurück und wirkt auf natürliche Art wieder jugendlicher und frischer.

Was ist Hyaluronsäure? 

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Bindegewebes der Haut. Sie hat die Fähigkeit, Wasser zu binden und macht somit die Haut fester und elastischer. Die Abnahme der Hyaluronsäurekonzentration der Haut im Alter führt zu einer verminderten Wasserbindung des Bindegewebes und zu einer vermehrten Faltenbildung. 

Wie wird Hyaluronsäure angewendet? 

Sie wird vom Arzt mit einer sehr feinen Injektionsnadel unter die entsprechende Falte injiziert. Dadurch hebt sich die Falte an. Die Anwendung erfolgt ambulant, dauert nur wenige Minuten. Die Wirkung der Behandlung ist nach der Behandlung sofort sichtbar.  

Wie lange wirkt Hyaluronsäure und welche Gesichtspartien eignen sich besonders? 

Die faltenreduzierende Wirkung von Hyaluronsäure hält in der Regel 7-12 Monate an.
Für die Behandlung mit Hyaluronsäure eignen sich besonders die häufig tief ausgeprägten und daduch störenden Falten, welche von der Nase in Richtung Mundwinkel verlaufen, aber auch die Fältchen im Bereich der Lippenränder sind zur Behandlung geeignet. Darüberhinaus hat sich Hyaluronsäure bei der Korrektur von störenden Gesichtskonturen im Bereich der Wangen („eingefallene Wangen“) sowie der Lippenränder bewährt.

Faltenbehandlung mittels Botox

Bei dieser Form der Faltenbehandlung wird der Wirkstoff unter die Haut injiziert. Dabei kommt es zu einer Entspannung der mimischen Muskulatur und zu einer Glättung der Hautfalte(n). Dieser Effekt hält mehrere Monate an. Besonders geeignet sind bestimmte Gesichtsregionen wie die Stirnmitte ("Zornesfalte") sowie der Augen- und Wangenbereich.

Wie wirkt die Substanz Botox? 

Sie wirkt auf die Nervenfasern, welche die Hautmuskulatur enervieren. Damit wird der Muskel nicht mehr angespannt, er entspannt sich. So entspannen sich zum Beispiel die gewünschetn Gesichtsmuskeln, extreme Hautbewegungen, die für die Bildung von Falten verantwortlich sind, werden verhindert, bereits vorhandene Falten geglättet.

Wie wird die Substanz Botox angewendet? 

Sie wird vom Arzt mit einer sehr feinen Injektionsnadel präzise in jene Muskel injiziert, die durch häufiges Zusammenziehen Falten verursachen. Die Anwendung erfolgt ambulant, dauert nur wenige Minuten und zeigt ihre Wirkung bereits nach ein bis drei Tagen.

Wie lange wirkt die Substanz Botox und welche Gesichtspartien eignen sich besonders? 

Die muskelentspannende Wirkung von Botox hält ca. 6 Monate an. Durch die geringe Aktivität der einzelnen Gesichtsmuskeln gewöhnt man sich faltenbringende Mimik ab und verhindert so gleichzeitig die Entstehung weiterer derartiger Altersmerkmale. 

An folgenden Hautarealen behandeln wir mit Botox:  

  • Stirnmitte (Falte von der Nase in Richtung Haaransatz ziehend, „Zornesfalte“)
  • Querfalten der Stirn 
  • Falten im Augenbereich („Krähenfüsse“) 
  • Lippenfältchen 
  • Mundwinkelfalten 

Daneben kommt Botox zum Einsatz: 

  • bei starkem Schwitzen in den Achselhöhle